Im Rahmen des EDDY-Projektes ist es uns ein besonderes Anliegen, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mehr zu vermitteln als Schlagworte. „Mehr Sport“, „mehr Gemüse“, „weniger Süßigkeiten“ sind richtige und nützliche, aber auch allgemein bekannte Ratschläge. Studien haben gezeigt, dass von Übergewicht betroffene Menschen oft besser über Ernährung Bescheid wissen als eine normalgewichtige Vergleichsgruppe. Neben dem „know how“ scheint daher auch das „know why“ eine wichtige Rolle als Motivationsfaktor zu spielen.

Durch die EDDY-Medizin Einheiten möchten wir daher auch verständliches, aber dennoch fundiertes Wissen über physiologische Abläufe im menschlichen Körper vermitteln. Es soll erklärt werden, wie die in der Nahrung enhaltenen Nährstoffe in unserem Körper wirken und wozu sie verwendet werden. Einfach gesagt: was unterscheidet gesundes Essen von ungesundem? Warum ist Gesundes gesund?

Darüber hinaus haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, auch auf andere Gefahren für unsere Gesundheit hinzuweisen: auch die Themen Alkohol und Nikotin sowie die potentielle Gefahr von Fehlernährung im Rahmen von Diäten werden thematisiert.

Unser erklärtes Ziel ist, stets die positive Message in den Vordergrund zu stellen. Wir möchten weder drohen noch verbieten, sondern zu eigenständigem Denken anregen sowie Spaß und Interesse an dem großen Thema „Gesundheit“ vermitteln.

Go to top